Willkommen!

Der Interkulturelle Verein Gera e.V. ist eine Migrantenselbstorganisation und engagiert sich seit 1994 für die Integration von zugewanderten Menschen sowie die Förderung des friedlichen Zusammenlebens von Menschen verschiedener Kulturen. Dabei sind unsere Mitglieder stets bemüht, Vorurteile abzubauen und fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenzuwirken.

Dies äußert sich in vielfältigen Projekten und Angeboten: von Beratung und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten über Sprach- und Konversationsgruppen bis zu interkulturellen Bildungs- und Kulturangeboten für alle Alters- und Sozialgruppen.

Der IKV Gera ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Unsere Räume bieten Platz für vielfältigste Aktivitäten wie zum Beispiel für Angebote im Rahmen der Jugendbildungsstätte „Meridian“, für Sprach- und Konversationskurse, für Kultur- und Bildungsveranstaltungen oder interkulturelle Feiern, sie dienen als Probe- und Übungsraum für den Chor, die Kindermusikgruppe sowie die vietnamesische Tanzgruppe und die Gymnastikgruppe. Durch den im Gebäude vorhandenen Aufzug sind unsere Angebote auch für Behinderte gut zu erreichen.

Mitgliedervereine & Interessengruppen

In unserem Verein haben mehrere Interessengruppen und Vereine ein Dach gefunden:

Vietnamesischer Verein Gera

Der Vietnamesische Verein Gera arbeitet seit vielen Jahren mit uns zusammen und unterstützt die vietnamesischen Familien in Gera. [Weitere Informationen]

Jüdisch-deutscher Kulturverein

Logo: jüdisch-deutscher Kulturverein GeraDer Jüdisch-deutschen Kulturverein informiert insbesondere mit Bildungs- und Begegnungsangeboten über die jüdische Kultur und Geschichte. [Weitere Informationen]

Interessengruppe der syrischen Flüchtlinge

Eine Interessengruppe der syrischen Flüchtlinge hat sich 2017 gebildet. Sie möchte sich für ihre Landsleute in Gera einsetzen.

 

Unsere neusten Artikel

  • Stellenausschreibung Sozialpädagoge / Sozialarbeiter (m/w/d) ab 1.5.22 01. April 2022

    Im Interkulturellen Verein Gera e.V. ist zum 01.05.2022 eine Stelle (Teilzeit) als Sozialpädagoge / Sozialarbeiter (m/w/d) zu besetzen. Arbeitsort ist das Stadtgebiet Gera. Die wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden ist überwiegend am Nachmittag zu erbringen. Die Stelle wird im Rahmen des Jugendförderplans durch das Land Thüringen und die Stadt Gera gefördert. Die Einstellung erfolgt für die Dauer des Förderzeitraums befristet bis zum 31.12.2022, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

    Weitere Informationen zu den Aufgabenschwerpunkten und was wir Ihnen bieten können erhalten Sie auf unserer Seite zu unseren Stellenanzeigen.

  • Fest der Kulturen am 2. Oktober 2021 28. September 2021

    Unser Verein lädt gemeinsam mit Partnern aus dem Netzwerk Integration der Stadt Gera am Samstag, dem 2. Oktober 2021, von 13.30 bis 18.00 Uhr zum „Fest der Kulturen“ in das Veranstaltungsoval im Hofwiesenpark ein. Das bunte Fest für alle Altersgruppen findet im Rahmen der Interkulturellen Woche statt, die bundesweit unter dem Motto #offengeht durchgeführt wird.

    Mit einem erprobten Hygienekonzept bietet die Veranstaltung vor allem Gelegenheit zu Begegnungen und persönlichen Gesprächen mit in Gera lebenden Migrantinnen und Migranten. Beispielsweise wird im afghanischen Gästezelt über das Leben und die Situation in Afghanistan informiert und Volksmusik auf dem Harmonium zu Gehör gebracht. Die kasachische Jurte gibt einen Einblick in das traditionelle Leben und die spezielle Teezubereitung in Zentralasien. Im syrischen Gästezelt kann man bei Gesprächen mit Geflüchteten, die versuchen in Gera heimisch zu werden, Kaffee auf arabische Art genießen. Auch unser Chor wird endlich wieder auftreten.

    An verschiedenen Informationsständen erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblick in die aktuellen Projekte unseres Vereins, so zum Beispiel „Chancen der Vielfalt“, „Einleben in Gera“ sowie „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“. Die Initiative „Cuba Si-Gera“ stellt sich ebenso vor wie das Projekt „Mini Decki“.

    Kinder können bei Bastel- und Spielangeboten, die von Migrantinnen und Migranten betreut werden, fremde Länder entdecken oder sich auf der Hüpfburg austoben.

    Der Eintritt ist frei.